Startseite » Ausbildung » 6 EINFACHE TIPPS ZUM GELDSPAREN

6 EINFACHE TIPPS ZUM GELDSPAREN

Während der Ausbildung oder dem Studium, fällt es oft schwer Geld beiseite zu legen? Am Ende des Monats bleibt meist nichts übrig? Wie soll man dann noch etwas sparen? In diesem Beitrag geben wir euch einige Tipps, um Geld zu sparen: für z.B. ein neues Auto, ein neues Handy oder für ein Geschenk!

 

1. DIE 50/30/20 REGEL

Mit dieser Regel ist es kinderleicht, sich sein Geld so aufzuteilen, dass am Ende des Monats etwas übrigbleibt. So hältst du dein Budget im Überblick und kannst sehen, was du wirklich ausgeben musst.

50 % von deinem Geld sollten für die laufenden Kosten eingeplant werden, wie z. B. deine Miete, Versicherungen, Handyrechnung etc. Das Geld für deinen Lebensmitteleinkauf sollte ebenfalls in diesen 50 % mitgezählt werden. Diese Kosten nennt man „Fixkosten“, denn sie ändern sich nur gelegentlich und fallen jeden Monat an. Diese sind, wie der Name schon sagt, eben „fix“, also fixiert und in der Regel wenig oder nur geringfügig veränderbar.

Mit 30 % des Geldes, solltet ihr z. B. eure Abos bzw. Mitgliedschaften, wie z. B. Netflix- & Spotify bezahlen. Diese sind monatlich kündbar und lassen euch genug Spielraum, falls das Geld mal knapp werden sollte. In diesen 30 % sollten aber auch die Kosten für deine Freizeitaktivitäten, z. B. Kino oder Essen gehen, enthalten sein. Da diese Kosten immer variieren können, nennt man sie „Variable Kosten“. Anhand dieser Methode seht ihr am besten, wie viel ihr im Monat ausgeben könnt, um 20 % von eurem Geld zu sparen! Diese 20 % solltest du als Dauerauftrag auf ein zweites Konto überweisen, denn so ist das Risiko geringer, dass du es doch ausgibst!

 

2. BRAUCHE ICH DAS WIRKLICH?

Bevor ihr etwas kauft oder einen Vertrag abschließt, fragt euch immer selbst: „Brauche ich das wirklich?“ Denn oft wollen wir nur glauben, dass wir es brauchen oder „unbedingt haben müssen“, obwohl dem eigentlich nicht so ist. Hier solltet ihr euch auch einen Überblick über eure Abos verschaffen, denn oft abonniert etwas und benutzt es dann gar nicht! Um den Überblick zu behalten, macht euch eine Liste von euren Wünschen/Träumen (sortiert nach Wichtigkeit) und von dem wie viel ihr sparen wollt!

 

3. KAUFE GEBRAUCHT

Oftmals werden für die Ausbildung bestimmte Bücher oder ein neues Laptop gebraucht. Vieles für die Ausbildung oder das Studium, kann man ganz einfach auf verschiedenen Online-Portalen gebraucht kaufen! So könnt ihr euch eine Menge Geld sparen. Doch auch Dinge wie Kleidung oder andere technische Gegenstände könnt ihr gebraucht kaufenKleidung z. B. findet man ganz einfach online auf verschiedenen Portalen oder auch bei euch in der Innenstadt! Second-Hand-Läden werden immer beliebter und auch dort findet man Artikel, die wie neu sind.

Doch nicht nur “Second-Hand“, also Gebrauchtes kaufen, ist eine Möglichkeit um Geld zu sparen! Du kannst auch selbst gebrauchte Dinge verkaufen und somit extra Einnahmen jeden Monat bekommen. Schau dich mehrmals im Jahr in deinem Haushalt um und du wirst sehen, es finden sich immer Dinge, die man schon ewig nicht mehr genutzt hat. Und auch gar nicht mehr braucht. Wenn dir das „Ausmisten“ schwerfällt, stelle klare Regeln auf: zum Beispiel: „Was hast du seit über einem Jahr nicht mehr benutzt? Das darf weg oder könnte verkauft werden!

 

4. NUTZE RABATTE UND DEN AUSBILDUNGSAUSWEIS

Es gibt eine Vielzahl an Orten, in denen man als Schüler/Azubi/Student sparen kann! Sei es im Kino, bei Restaurants oder Fast-Food Ketten, aber auch bei Online-Shops in allen möglichen Kategorien. Informiert euch also immer im Voraus, ob es besondere Preise für euch gibt. Denk dabei immer dran, dass ihr meistens euren Schüler-/Azubi-/Studentenausweis vorzeigen müsst. Oder: ihr verwendet den Ausbildungsausweis, den ihr nach Einwilligung des Ausbildungsbetriebes, beim ZDK anfordern könnt. Damit könnt ihr ebenfalls bei verschiedenen Organisationen sparen! Weitere Infos hierzu findet ihr auch unter: https://www.autoberufe.de/?s=Ausbildungsausweis

 

5. NUTZE SALES & RABATTCODES

Oftmals im Jahr gibt es Sales, sowohl online, als auch in euer Innenstadt! Meistens werden diese durch Werbung angekündigt. In der Regel finden die besonderen Verkaufstage im Frühjahr und kurz vor Ende des Jahres statt. In der Modeindustrie sind vor allem der Sommer und der Winter Sale sehr groß.
Ein weiterer Tag zum Sparen ist z. B. auch der Black Friday bzw. die Black Week. Ebenfalls könnt ihr in der Zeit nach Weihnachten auch eine Menge sparen, denn dann wollen alle Geschäfte ihre Ware die schon älter ist, günstiger loswerden. Doch nicht nur zu bestimmten Zeiten könnt ihr beim Shoppen sparen! Es gibt viele Online-Shops, bei denen es immer aktuelle Rabattcodes gibt. Wie ihr diese am besten findet? Entweder ihr seid im Newsletter von dem Shop angemeldet oder ihr sucht z. B. auf deren Social Media Seiten. Oftmals haben Influencer große Rabattaktionen laufen und diese findet ihr ganz einfach, in dem ihr auf markierte Beiträge der Shops geht. Dort findet ihr Beiträge, die als Werbung dienen mit den Rabattcodes die ihr braucht. Mit diesem Tipp könnt ihr teilweise bis zu 50 % sparen!

 

6. SAMMELT KLEINGELD

Ihr findet Kleingeld ebenfalls nervig und ihr bezahlt meistens sowieso mit Karte? Sammelt das Kleingeld und werft es zuhause in ein Sparschwein rein! Wenn dieses voll ist, könnt ihr die Münzen bei eurer Bank auf euer Konto überweisen lassen. Somit habt ihr unbewusst gespart.

In dem Sinne, viel Erfolg beim Sparen! Wir wünschen euch das ihr mit unsereren Tipps ein paar Extra-Euros für euch ansparen könnt! J

Eure Stefie

 

Bildquelle: loufre auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.