Startseite » Weiterbildung » Am Ball bleiben: Weiterbildung während des Jobs

Am Ball bleiben: Weiterbildung während des Jobs

„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.“ (Laozi)

Weiterbildungsmöglichkeiten im Beruf

In jedem Unternehmen hat der Arbeitnehmer ab einer Betriebsgröße von 10 Mitarbeitern Anspruch auf Bildungsurlaub. Diese Weiterbildungsmaßnahme könnt Ihr an 5 Tagen im Jahr nutzen, um Euch persönlich fortzubilden. Während dieser Zeit wird das Gehalt vom Arbeitgeber weiter gezahlt und Eure Firma ist verpflichtet, Euch für diese Zeit vom Job freizustellen.

Die gesetzliche Regelung des Bildungsurlaubs ist allerdings abhängig vom Bundesland. Auch ist es natürlich wichtig, dies frühzeitig mit Eurem Arbeitgeber abzustimmen, damit keine Engpässe im Joballtag entstehen. Wenn Ihr Euch für eine Fortbildung entschieden habt, müsst Ihr einen Nachweis über die Anerkennung der Veranstaltung (zum Beispiel an Volkhochschulen) erbringen.

Leider wird diese Art der beruflichen Weiterbildung nur von wenigen Arbeitnehmern in Anspruch genommen.. Aber sprecht einfach mal in Ruhe mit Eurem Chef, denn es handelt sich für beide Seiten um eine Investition in die Zukunft.

Welche Weiterbildungsmaßnahmen gibt es?

Der Sprachurlaub

Im Rahmen des Bildungsurlaubes empfiehlt sich zum Beispiel ein einwöchiger Sprachurlaub, denn Fremdsprachen sind Sprachen lernenwichtiger denn je im Job. Hierzu haben wir vor einiger Zeit mal einen Blogbeitrag verfasst. Vielleicht erinnern sich die ein oder anderen noch?

https://www.wasmitautos-blog.com/sprachen-lernen-im-urlaub/

Hier gibt es viele schöne Möglichkeiten, eine Fremdsprache aufzufrischen.Wenn Ihr Euch im Internet mal umschaut, werdet Ihr sicher schnell fündig werden.

Aber auch hier gilt: dies ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Manche Bundesländer akzeptieren nur Sprachreisen im europäischen Ausland. Andere Bundesländer setzen Kilometerhöchstgrenzen fest.

VHS-Kurse

Darüber hinaus gibt es Abend- oder Wochenendkurse an Volkshochschulen oder ähnlichem. Das Programm reicht von EDV-Angeboten (Office fürs Büro, Präsentationen, Tabellenkalkulationen, Internet und Social Media, etc.) über Sprachen, Zeitmanagement, Rhetorik, Betriebswirtschaft und vielem mehr. Hier ist für jedenAutoberufe etwas dabei.

Das Fernstudium

Auch ein Fernstudium neben dem Job kann eine Möglichkeit sein, sich weiteres Wissen anzueignen, einen höheren Schulabschluss nachzuholen oder einen Studiengang zu belegen. Bekannte Fernuniversitäten sind zum Beispiel die Fernuni Hagen oder ILS Fernstudium.

Qualifizierungen der Automobilhersteller und Importeure

Insbesondere im Bereich der Kraftfahrzeugtechnik muss sich fortlaufend weitergebildet werden. Denn diese verändert sich wirklich rasant. Ständig werden neue Fahrzeugsysteme entwickelt, die zum Beispiel die Autos noch sicherer machen sollen. Aber auch der zunehmende Klima- und Umweltschutz stellt erhöhte Anforderungen an die Motoren, die vor allem abgasarm und spritsparend arbeiten sollen. Regelmäßige Weiterbildung hier ist deshalb unerlässlich, um mit der neuartigen Technik umgehen zu können.

Hier werden insbesondere von den Automobilherstellern und Importeuren vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten und Qualifizierungen angeboten.

Welche sonstigen Weiterbildungen und Qualifizierungen es speziell im Kfz-Gewerbe gibt, kannst Du dieser Grafik entnehmen:

Berufswahl

Mehr Infos zum Thema gibt es hier: http://www.autoberufe.de/azubis/perspektiven/weiterbildung.html

Hast Du bereits an einer Weiterbildungsmaßnahme teilgenommen und kannst uns davon berichten? Wir freuen uns!

Viele Grüße
Eure Saskia

Fotonachweise:

Foto Blatt und Stift: Michael Riedel: https://www.flickr.com/photos/michaelriedel_at/
Fotorechte: https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Foto Strand: Tim Bartel https://www.flickr.com/photos/avatar-1/
Fotorechte: 
https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.