Startseite » Gut zu wissen » Der Internationale Führerschein – Wann, Wo und Warum

Der Internationale Führerschein – Wann, Wo und Warum

Du planst deinen nächsten Roadtrip mit deinem Schatz oder mit der Clique und bist dir nicht sicher, in welchen Ländern du mit deinem Führerschein überhaupt fahren darfst?

Wir haben ein paar hilfreiche Facts für dich, unter welcher Berücksichtigung und in welchen Ländern du einen internationalen Führschein benötigst und wie du diesen beantragen kannst.

Was ist der Internationale Führerschein?

Um das „Wieso“ und „Warum“ klären zu können, musst du erstmal wissen, was ein internationaler Führerschein überhaupt ist. Der internationale Führerschein ist kein eigenständiges Dokument und ist nur in Verbindung mit deinem nationalen (deutschen) Führerschein gültig. Genau wie bei deinem Schülerticket, welches auch nur gültig ist, wenn du deinen Schülerausweis vorzeigen kannst. Der internationale Führerschein gilt sozusagen als eine Art Übersetzung des nationalen Führerscheins. Er soll beispielsweise der Polizei oder auch dem Mietwagenunternehmen im Ausland helfen zu überprüfen, ob du auch wirklich berechtigt bist, dein Auto zu fahren.

Internationale Führerscheine gibt es in zwei Ausfertigungen:

  1. Muster 1, aus dem Jahr 1968 mit einer Gültigkeitsdauer von drei Jahren
  2. Muster 2, aus dem Jahr 1926 mit einer Gültigkeitsdauer von einem Jahr

Da manche Länder nur beim ersten Abkommen (Pariser Abkommen aus dem Jahr 1926) dabei waren, gibt es bis heute die beiden Führerschein-Varianten für das jeweiligen Abkommen. Das zweite Abkommen wurde in Wien im Jahr 1968 unterzeichnet. Die Variante von 1968 kommt aber deutlich häufiger vor, während die von 1926 eher als Ausnahme zu sehen ist.

Wo bzw. wie beantragst du den Internationalen Führerschein?

Den Führerschein kannst du ganz einfach bei den Straßenverkehrsämtern (Führerscheinstelle) in deinem Wohnort beantragen. Für den Antrag brauchst du lediglich deinen deutschen Führerschein und ein aktuelles biometrisches Bild. Die Kosten belaufen sich auf ca. 15 EURO.

In welchen Ländern brauchst du denn nun einen Internationalen Führerschein?

Wichtig für dich zu wissen ist, dass dein gültiger deutscher Führerschein innerhalb der EU und des EWR* anerkannt ist. Das heißt, es darf weder eine Übersetzung oder ein zusätzlicher internationaler Führerschein verlangt werden. Hier gilt: alle Führerscheinformate werden anerkannt.

*EWR = Europäischer Wirtschaftsraum

In der folgenden Auflistung findest du ein paar Beispielländer innerhalb Europas, wo der deutsche Führerschein ausreicht:

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern

Sollte dich dein Roadtrip auf die berühmte Route 66 nach Amerika ziehen oder nach Australien oder Neuseeland, dann empfiehlt es sich auf jeden Fall einen internationalen Führerschein dabei zu haben. Der deutsche Führerschein allein, ohne das zusätzliche Dokument „eine beglaubigte Übersetzung“ wird in den Ländern nicht unbedingt anerkannt. In Australien und Neuseeland reicht bei vorübergehenden Aufenthalten der deutsche Führerschein inklusive einer beglaubigten Übersetzung zum Fahren aus.

 

   Kleiner FACT:

   In Thailand benötigst du unter anderen Umständen,

   sogar einen thailändischen Führerschein!

 

Für den Fall, dass du und deine Freunde doch lieber mit dem Mietwagen unterwegs und ihr nicht absolut sicher seid, dass euer nationaler Führerschein in eurem Wunschland anerkannt wird, fragt vorsichtshalber vorab beim Autovermieter nach, ob dieser für den Abschluss des Mietvertrages die Vorlage des Internationalen Führerscheines benötigt.

Wir hoffen, daß deinem Roadtrip nun nichts mehr im Wege steht und du ganz entspannt deinen Urlaub weiter planen kannst. Und für den Fall, dass noch Fragen offen stehen, schau doch mal beim ADAC oder auch beim Auswärtigen Amt auf der Internetseite vorbei oder schreib uns in die Kommentare!

 Weitere Informationen vom ADAC und Auswärtiges Amt

https://www.adac.de/verkehr/rund-um-den-fuehrerschein/fahren-ausland/internationaler-fuehrerschein/

https://www.auswaertiges-amt.de/de/service/fragenkatalog-node/09-fuehrerschein/606402

 

Gute Fahrt und gute Laune,

Eure Manuela

BILDQUELLE: Intern / Autoberufe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.