Startseite » Betriebspraktikum » Mit einem Praktikum den Traumjob testen

Mit einem Praktikum den Traumjob testen

Warum ein Praktikum?

Wie wäre es, die Ferien dazu zu nutzen Deinen Traumberuf zu testen?? So hast Du die Möglichkeit zu schauen, inwieweit dieser Job Dir Spaß machen würde. Denn es ist sinnvoll, dies vor Beginn der Ausbildung heraus zu finden, so dass Du Dich bei Bedarf noch anders orientieren kannst. Also los, finde heraus was Dich begeistert und mach ein Praktikum! Damit hast Du schon einen großen Schritt in Richtung Ausbildung gemacht. Infos zu den Ausbildungsberufen im Kfz-Gewerbe findest Du hier:

http://www.autoberufe.de/die-autoberufe

Kfz-Berufe

Praktikum – Deine Chance!

Was kann man eigentlich an Autos alles machen? Wie funktionieren sie? Wie ist der Ablauf in einer Werkstatt? Welche Bereiche gibt es sonst noch in einem Autohaus?

Das alles und viel mehr lernst Du bei einem Praktikum kennen. Ob der Beruf zu Dir passt und ob Dir eine Ausbildung Spass machen würde, findest Du ganz schnell heraus.

Einen Praktikumsplatz finden ist gar nicht schwer!

Geh doch einfach mal in Autohäuser und Kfz-Werkstätten in Deiner Nähe. Ansonsten kannst Du auch bei den Betrieben in unserer Azubibörse nachfragen www.autoberufe.de/azubiboerse. Denn wer ausbildet, bietet meist auch Praktikumsplätze an!

Ja zum Praktikum!

Machst Du erst einmal ein Praktikum, weißt Du schnell, ob es Dir gefällt. Du lernst Deine Stärken kennen, kannst diese zeigen und Dich beweisen.

Es ist wichtig, den betrieblichen Ablauf sowie die Kollegen und weiteren Azubis kennen zu lernen und mehr über Beruf und Branche zu erfahren. Die Azubis im Betrieb kannst Du auch immer fragen, wenn Du etwas wissen möchtest oder Hilfe brauchst.

Berufsfindung Praktikum
Doch nicht der richtige Beruf?

Keine Panik, es ist immer noch Zeit, sich anders zu orientieren! Frage Dich einfach, welche Aufgaben Dir gefallen haben und welche nicht. Machen Dir eher kaufmännische Arbeiten Spass oder bist Du doch ein Technik-Freak. Anhand dieser Kriterien kannst Du dann bereits einige Ausbildungsberufe ausschließen.

Mach doch einfach noch ein Praktikum. Den für Dich perfekten Job findest Du noch!

Jedes gute Praktikumszeugnis hilft Dir weiter und macht sich immer gut im Lebenslauf. Denn es zeigt Dein Engagement!

Nächste Station: Ausbildung!

Hast Du Dein Praktikum gut gemacht, ist eine Ausbildungsstelle zum Greifen nah. Denn viele Arbeitgeber stellen bevorzugt Azubis ein, die bereits ein Praktikum bei ihnen absolviert haben. Sie kennen Dich und Deine Stärken.

Wichtig ist: Zeig Dein Interesse an der Ausbildungsstelle. Auch nach dem Praktikum!

Wenn Ihr Euch gerne noch weiter über das Thema „Praktikum“ informieren möchtet, gibt es hier weitere Infos:

https://www.wasmitautos-blog.com/betriebspraktikum/
https://www.wasmitautos-blog.com/was-kommt-nach-der-schule/
https://www.wasmitautos-blog.com/bewerbt-euch-jetzt-fuers-praktikum/
http://www.autoberufe.de/betriebspraktikum

Viel Erfolg
Eure Sanja

2 Comments

  1. Anna sagt:

    Praktika können wirklich toll und nützlich sein, um einen Überblick über eine Branche oder einen Beruf zu bekommen. Allerdings setzt das voraus, dass man während des Praktikums auch relevante Tätigkeiten ausführt oder beobachten darf. Ich kenne viele Betriebe, die Praktikanten als Ersatz für Aushilfen einsetzen und sehr stupide Arbeiten oft ohne Entgelt erledigen lassen. Man sollte also gründlich hinschauen wo man sich bewirbt und welchen Nutzen einem das Praktikum bietet.

    • Liebe Anna,

      da hast Du Recht! Allerdings ist es als ungelernter Praktikant manchmal auch einfach so, dass man noch nicht alle Aufgaben übernehmen kann. Dann kommt es vor, dass man zwischendurch auch mal hier und da Dinge erledigen muss, die nicht unbedingt mit dem Job zutun haben. Aber es sollte sich immer die Waage halten, das sehen wir genauso!

      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.