Startseite » Ausbildung » Startet jetzt durch – Die vielseitigen Weiterbildungsmöglichkeiten einer Ausbildung

Startet jetzt durch – Die vielseitigen Weiterbildungsmöglichkeiten einer Ausbildung

Studium oder Ausbildung? Viele von euch stehen oder standen mit Sicherheit schon mal vor dieser Frage. Die Entscheidung für einen Bildungsweg ist nicht immer leicht, weil es sich dabei um eine entscheidende Wegweisung für das weitere Leben handelt. Aber: Auch wenn ihr euch für einen bestimmten Berufszweig entscheidet, heißt das nicht, dass ihr nicht mehr die Möglichkeit habt, euch beruflich zu verändern und weiterzubilden. Gerade die Ausbildung bietet viele Möglichkeiten in Form von Aufstiegschancen und Fortbildungen.

 

Darum Ausbildung

Oft werden Studium und Ausbildung in Vergleichen mit ihren jeweiligen Vor-und Nachteilen dargestellt. Für einige kann das hilfreich sein, um die richtige Entscheidung zu finden. Aber der Vergleich lässt das Ganze auch als „Entweder-oder“- Spiel aussehen. Doch das ist es nicht, ganz im Gegenteil: Die Ausbildung kann auch als Grundlage für ein Studium oder eine andere Art der weiteren Qualifizierung dienen. Von einer Weiterbildung im gewählten Gewerbe über eine andere Ausbildung bis hin zu einem weiterführenden Studium sind die Möglichkeiten weitreichend und vielseitig.

Die Gründe, die nach dem Schulabschluss für eine Ausbildung sprechen, sind zahlreich. Ihr könnt sowohl praktisch als auch theoretisch in eurem ausgewählten Ausbildungsbereich arbeiten, lernt die Betriebe oder Unternehmen direkt kennen und habt von Anfang an Kontakt zu Kundschaft und den Mitarbeitenden.

Außerdem lohnt sich auch ein Blick auf die finanziellen Vorteile einer Ausbildung. Durch den unmittelbaren Einstieg in den Berufsalltag erhaltet ihr schon im ersten Lehrjahr Gehalt und könnt so den Grundstein für eure finanzielle Unabhängigkeit legen. Fachkräfte sind zudem jederzeit gefragt und gebraucht, nicht nur aktuell, sondern auch in Zukunft.

Die Abwechslung von Praxis und Theorie sorgt dafür, dass ihr ständig neue Aufgaben und vielseitige Einsatzgebiete kennenlernt. So wird euch mit Sicherheit nicht langweilig und ihr lernt sehr viele Dinge in sehr kurzer Zeit.

 

Möglichkeiten der Weiterbildung

Nachdem ihr eure Ausbildung in einem Betrieb und Unternehmen beendet habt, warten viele Möglichkeiten auf euch. Ihr könnt den klassischen Weg gehen und in eurem Lehrbetrieb weiterarbeiten, wenn ihr das Angebot einer Übernahme erhaltet. Das ist in sehr vielen Fällen der Fall und hilft euch mit Sicherheit, eure Fähigkeiten in einem gewohnten Umfeld weiterzuentwickeln.

Das Weiterarbeiten im Lehrbetrieb ist aber natürlich nicht die einzige Option. Ihr könnt schauen, welche Weiterbildungsmöglichkeiten es in eurem Ausbildungsfeld gibt. Ihr habt zum Beispiel eine Ausbildung als Automobilkaufmann oder Automobilkauffrau absolviert? Dann habt ihr die Möglichkeit einer Weiterbildung zum/r geprüften Automobil-Serviceberater:innen zu absolvieren. Oder ihr seid ausgebildete Kfz-Mechatroniker:innen und schaut nach weiteren Ausbildungsmöglichkeiten. Hier könntet ihr beispielsweise den Weg zum/r geprüften Kfz-Servicetechniker:innen gehen. Mehr Informationen zu Aus- und Weiterbildungen in den Autoberufen findet ihr auf unserer Seite: www.wasmitautos.com.

Aber auch ein Studium im Anschluss an eine Ausbildung ist eine tolle Chance. Hier gibt es viele Qualifizierungsmöglichkeiten und die Gelegenheit, euer berufliches Profil für eine erfolgreiche Karriere zu verfeinern. Einblicke in internationale Zusammenhänge der jeweiligen Branche und das Aufbauen eines Netzwerkes sind dabei möglich und einer der Vorteile, die das Studium als Fortbildungsmöglichkeit bildet.

Für alle, die gerne unabhängig und selbstbestimmt arbeiten möchten, ist die Selbstständigkeit im Anschluss an die Ausbildung eine fast schon logische Konsequenz. So könnt ihr sowohl eure Qualifikationen als auch die eigenen Vorstellungen einbringen und habt die Möglichkeit, euer Berufsleben selbst zu gestalten. Natürlich ist die Selbstständigkeit auch immer ein Risikofaktor, der viel Organisation erfordert. Aber wenn ihr euch in eurem Vorhaben sicher seid, habt ihr nichts zu verlieren, sondern lernt ständig neue und wichtige Prozesse und Abläufe kennen, dich euch als Persönlichkeit und als Arbeitende stärken.

 

 

Die Lösung eurer Lehrstellen-Suche: Der Betriebefinder

Wie ihr seht, sind die Gründe für eine Ausbildung nicht nur vielseitig, sondern oft auch in Verbindung mit möglichen Weiterbildungsmöglichkeiten zu sehen. Eure Aufstiegsmöglichkeiten und damit natürlich auch eine Verbesserung des finanziellen Verdienstes sind in vielen Fällen so unmittelbar möglich, dass die Ausbildung ein wichtiger Türöffner sein kann, der euch den optimalen Eintritt in das Berufsleben ermöglicht.

Nun haben wir noch eine Empfehlung für euch: Habt ihr schon unseren brandneuen Betriebefinder entdeckt? https://www.wasmitautos.com/betriebefinder/

Hier könnt ihr einfach euren Wohnort oder eure Postleitzahl eingeben und erhaltet dann Vorschläge mit den Ausbildungsbetrieben in eurer Nähe. Das spart Zeit und hilft euch, euren Ausbildungsplatz zu finden. So könnt ihr ganz einfach den Grundstein für eine spannende und erfolgreiche Karriere legen.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß und Erfolg auf eurem beruflichen Weg und freuen uns, von euch und euren Erfahrungen zu hören. Lasst uns gerne wissen, welchen beruflichen Weg ihr geht oder gegangen seid und welche Tipps ihr geben könnt.

Eure Sophie

Bildquelle / Infografik Betriebefinder: https://wasmitautos.com/betriebefinder/
Beitragsbild von Gerd Altmann auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.