Startseite » Ausbildung » Nervennahrung: Gesunde Alternativen zu Schokolade, Gummibärchen und Chips

Nervennahrung: Gesunde Alternativen zu Schokolade, Gummibärchen und Chips

Stress in der Ausbildung führt oft dazu, zu falschen Lebensmitteln zu greifen: Die sogenannte Nervennahrung. Wir zeigen Dir gesunde Alternativen, die Dir in stressigen Situationen helfen.

Gerade am Anfang der Ausbildung ist alles neu und jede Aufgabe ist eine Herausforderung. Dann kommt noch der Druck aus der Schule dazu. Stress und Sorgen lassen die Stimmung schnell in den Keller fallen – das muss aber nicht sein. Mit den richtigen Lebensmitteln für Dein Nervensystem beugst Du schlechter Laune und stressbedingten Beschwerden vor.

In unserem Beitrag zum Thema Stress in der Ausbildung haben wir bereits berichtet, wie Stress Dir schadet. Denn auf Dauer ist Stress Gift für Deinen Körper und kann zu Müdigkeit, Energiemangel, Schlafstörungen, Bluthochdruck und anderen Schäden führen. Falsche Ernährung kann diesen Zustand auf Dauer noch verschlimmern.

Vitamine für starke Nerven

Schokolade, Gummibärchen und Chips helfen zwar im ersten Moment Glückshormone zu produzieren, sorgen aber langfristig für Müdigkeit und Konzentrationslosigkeit. Was der Körper bei Stress wirklich benötigt, sind Vitamine. Wir haben ein paar gesunde Alternativen für Deine Azubi-Nervennahrung zusammengestellt.

1. Nüsse

Nüsse sind absolute Stresskiller. Durch ihren hohen Gehalt an B-Vitamin und Magnesium stellen sie die beste Nahrung für die Nerven dar. Walnüsse, Haselnüsse und Pistazien enthalten besonders viel Vitamin B und Vitamin E und sind damit die perfekte Nervennahrung fürs Büro oder beim Büffeln für Klausuren.

2. Trockenfrüchte

Anstatt Gummibärchen kannst Du auch Trockenfrüchte wie z. B. getrocknete Mango, Aprikosen oder Datteln naschen. Diese enthalten auch Zucker, allerdings sind sie durch die enthaltenen Nähr- und Ballaststoffe deutlich gesünder als Gummibärchen & Co. Achte jedoch darauf, zu ungeschwefelten Produkten zu greifen.

3. GemüseGemüse

Anstatt Kekse oder Chips zu futtern, hilft Gemüse Dir bei der Konzentration und Leistungsfähigkeit. Paprika zum Beispiel enthält viel Vitamin C und eignet sich wunderbar zur Auffüllung Deines Vitamin C-Speichers nach einem stressigen Tag. Brokkoli liefert Kalium und Vitamin C, was zu einer normalen Funktion des Nervensystems beiträgt.

4. Bananen

Glückshormone gefällig? Das geht auch gesund! Bananen enthalten, genau wie dunkle Schokolade, die Aminosäure Tryptophan, die unser Körper für die Bildung des Glückshormons Serotonin benötigt. Sie sind also eine echte Alternative zu Schokolade.

5. Kakao

Wenn es doch etwas schokoladiges sein muss, greife lieber zu Kakao oder dunkler Schokolade mit einem hohen Kakaogehalt. Ungesüßtes Kakaopulver sorgt, genau wie Bananen, für die Produktion des Glückshormons Serotonin und senkt somit das Stressniveau.

6. Tee

TeeNach einem stressigen Tag kann eine Tasse Tee beruhigen und zur Entspannung beitragen. Nimm Dir dabei Zeit und sorge dafür, dass der Körper runterkommt. Besonders gute Tee-Sorten zum Stressabbau, sind Teemischungen mit Lavendel, Melisse und Hopfen.

Wir hoffen, die gesunde Nervennahrung hilft Dir, Deinen Ausbildungsalltag stressfreier zu bewältigen. Hier findest Du weitere Tipps, wie du Stress vermeidest.

Eine schöne Woche,
Eure Nina

 

Quelle Fotos (Titelbild und Bilder im Text): www.pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.