Startseite » Bewerbung » Persönlichkeitsentwicklung: Wieviel du bist du?

Persönlichkeitsentwicklung: Wieviel du bist du?

Du hast eine Persönlichkeit. Aber welche? Du hast einen Charakter. Aber welchen? Jeden Tag bist du „du“! Aber wie? Und warum? Frage: Magst du dich eigentlich selbst? – Du merkst schon: mit diesem Blog-Artikel darfst du dir etwas Zeit nehmen, mal „näher in dich reinzuschauen“. Vielleicht entdeckst du hier interessante Punkte ´für dich´, die deine Person betreffen oder die perfekte Anleitung, um die „beste Version von dir selbst“ zu werden. Sicher ist: wenn du nach dem Lesen dieses Artikels noch mehr Fragen hast als vorher, dann hast du ein wichtiges Ziel zur Persönlichkeitsentwicklung bereits erreicht.😊

 

Okay – steigen wir ein.

Deine Persönlichkeitsentwicklung ist ein Prozess. Und dieser kann immer weiter ausgebaut werden und auch längere Zeit in Anspruch nehmen. Manchmal ändern sich deine persönlichen Eigenschaften oder Ansichten innerhalb von Sekunden. Dein Benefit: du wirst Step-by-Step (dazu-)lernen und dabei reifen. Und nein, das hat nichts mit (Auto-)Reifen zu tun…😉

Warum eigentlich nicht? Auto und Reifen sind eigentlich gar kein schlechter Vergleich. Das Leben ist ja quasi wie eine lange Straße: mit Zwischenstopps, mit einigen Umwegen und verschiedenen Zielen. Damit sich dein Leben rund anfühlt, du auch mal mit Leichtigkeit durch dreckigen Schlamm und Pfützen fahren kannst, du möglichst erfolgreich deine Wünsche und Ziele erreichst, brauchst du ganz bestimmte persönliche Eigenschaften und Fähigkeiten. Zur Unterstützung deiner Eigenschaften gibt´s einen supergroßen Werkzeugschrank mit den verschiedenen Tools: Coaching, Beratung, Training, Bücher und Videos, Podcasts, Meditation und noch viel mehr. Für fast alle Fälle, in denen du dein „ich“ etwas mehr tunen oder updaten willst oder wenn berufliche oder private Veränderungen anstehen, bei denen du Support gut gebrauchen könntest, ist etwas dabei. Es gibt zahlreiche Angebote, die zu dir passen können. Im Übrigen macht es immer Sinn, sich von außen begleiten zu lassen. Selbstverständlich können dich auch die Gespräche mit Freunden oder Kollegen in bestimmten Fragen weiterbringen.

 

DU kannst es!

Deine innere Einstellung zu bestimmten Dingen kannst du ändern oder lernen, Dinge aus einem anderen Blickwinkel betrachten zu können. Du lernst aus allen Situationen und Schicksalen dazu. Modewörter, die in diesem Zusammenhang mit dem „Wachstum deines Selbst“ oder mit der Steigerung von Selbstbewusstsein oft genannt werden sind „Mindset“ oder „Learning“.  Hast du vielleicht schon mal irgendwo gehört oder gelesen.

Aber bleib locker: Kopf auch mal ausschalten! Sei einfach du selbst! Leichter gesagt, als getan. Aber wer bist du nun eigentlich wirklich und wer und wie willst du sein? Keine leichte Frage. Müssen wir denn tatsächlich immer weiter wachsen und „an uns arbeiten“? Wann ist gut, gut genug?

Die sogenannte „Selbstoptimierung“ scheint im Trend zu liegen und wird leider auch extremer. Ob im Fitnessbereich oder im mentalen Bereich der Persönlichkeitsentwicklung. Manches macht Sinn, einiges nicht. Denk immer dran: Du bist schon jetzt sehr wertvoll, so wie du bist! Wenn du etwas verändern möchtest, dann frage dich selbst und bemerke den Unterschied: welcher Motor treibt dich an? Machst du etwas aus Angst oder mit Liebe (zu dir selbst)?

 

„Heute ist der erste Tag vom Ende deines Lebens.“ (M. Gandhi)

 

Oft sind es die kleinen Schritte, welche deine Persönlichkeit prägen oder verändern können. Persönlichkeitsentwicklung beginnt bereits als Kind und geht als Jugendlicher und Erwachsener immer weiter. Aber warum reden so viele Leute von Persönlichkeitsentwicklung? Kannst du nicht einfach „du sein“? Na klar, du hast ja schon eine Persönlichkeit! Aber welche? Wie gut kennst du dich selbst? Wie sehen dich andere Leute? Wo willst du hin? Hast du dich schon mal verfahren?

Wenn deine Persönlichkeit ein Auto wäre, welche Marke, welches Modell ist es oder soll es sein? Wohin gehen deine Wünsche? Was brauchst du in der Zukunft? Kannst du so leben, wie du willst? Was sind Wünsche überhaupt und wie formuliert man diese? Fragen über Fragen – und genau diese Fragen haben immer etwas mit deiner Person zu tun. Den Weg zu suchen, um passende Antworten auf deine persönlichen Fragen zu finden, das kann man Persönlichkeitsentwicklung nennen.

 

 

Was macht Persönlichkeitsentwicklung aus?

Gehen wir erstmal davon aus, dass die meisten Menschen eine positive Entwicklung für das eigene Leben wollen. Schon als Kind „musstest“ du wachsen, lernen und verstehen, warum alles so ist, wie es gerade ist. Dein Umfeld, deine Eltern, deine Schule, alle Freunde, die Ausbildung, der Beruf usw. haben Einfluss auf die eigene Persönlichkeit.  Natürlich prägst du dich auch selbst, durch deine Gedanken, Entscheidungen, Ängste, Erlebnisse und Wünsche, #echteautoliebe und noch vieles mehr.

 

Persönlichkeitsentwicklung kann verschiedene Lebensbereiche betreffen!

Welche der folgenden Stichwortsätze sind wichtig für dich?

 

  • Du willst herausholen, was längst in dir steckt

  • Das eigene Spiegelbild anschauen

  • Aus Fehlern dazulernen können

  • Dich selbst und andere lieben

  • Über dich selbst nachdenken und verstehen können

  • Erfahren, wie andere Menschen dich wahrnehmen

  • Gesunde Selbstkritik lernen und Energie daraus tanken

  • Unabhängiger von anderen zu werden

  • Umgang mit Wut, Enttäuschung oder Trauer

  • Neid oder Egoismus überwinden

  • Nein sagen lernen

  • Motivation kommt von Motiven

Die Liste könnte weiter fortgesetzt werden. Welche Themen würdest du noch mit auf diese Liste setzen? Hast du weitere Fragen? Schreib es bitte in die Kommentare!

 

Damit du neben diesem Beitrag noch ganz konkreten und aktiven „Input“ mitnehmen kannst, verweise ich hierbei auf einen erfahrenen Coach und Trainer (Slatco Sterzenbach) mit einem interessanten Video-Interview.

Videotitel: Warum Persönlichkeitsentwicklung gefährlich sein kann!

Coach Slatco Sterzenbach(links im Bild) im Gespräch mit Pascal Feyh vom Youtube Channel mehrgeschäft

 

In den folgenden Quellen
kannst du dich ebenfalls informieren:


„Wenn wir uns ein Ziel setzen, dann geht es gar nicht um das Ziel an sich.
Es geht vielmehr darum, dass wir der Mensch werden, der dieses Ziel erreichen kann.“

 

In diesem Sinne,

Euer Steve

 

Bildquelle: Wortwolken.com | Slatko Sterzenbach und Pascal Feyh / mehrgeschäft | Alexander Wahler
SteveSchaefer

SteveSchaefer

Schon seit früher Jugend stellt Steve Informationen, Statements und Meinungen in Schrift und Bild zusammen. Geboren 1974 an der ostfriesischen Küste liebt er den Weitblick über den üblichen Horizont hinaus und freut sich, wenn seine Publikationen informieren, inspirieren, gern auch zum Schmunzeln bringen. Steve ist happy, wenn Inhalte wirklich bewegen oder die Mitwirkenden der Story ins passende Spotlight gesetzt werden. Ganz besonders liegt ihm daran, junge oder junggebliebene Leute mit "nachwachsenden Infos" zu unterhalten und für die Zukunft zu motivieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.