Startseite » Ausbildung » So gehst du mit Lücken im Lebenslauf um

So gehst du mit Lücken im Lebenslauf um

Lücken im Lebenslauf gibt es häufig. Damit du mit eventuellen Lücken in deinem Lebenslauf trotzdem eine gute Figur machst, kannst du einige Tipps gebrauchen. Denn viele Arbeitgeber werden sehr kritisch, wenn sie „Löcher im Werdegang“ bemerken. Deine persönliche Begründung kann entscheiden, ob du für den Job in Frage kommst.

 

Lücken überzeugend erklären

Alle Lücken, welche über die Dauer von 2 Monaten hinausgehen, sollten unbedingt erwähnt und begründet werden.

Mit einer nachvollziehbaren Begründung kannst du deine Bewerbung bzw. deinen Werdegang attraktiv „verkaufen“. Auf die Formulierung kommt es an. Und zwar so, dass dein zukünftiger Arbeitgeber keine Bedenken haben sollte, dich einzustellen.

So klingt „arbeitsuchend“ oder „berufliche Neuorientierung“ besser als „arbeitslos.“ Lügen, Schönreden oder Verschweigen von Tatsachen sind selbstverständlich unbedingt zu vermeiden. Aber mit einer (auf-)richtigen Haltung und einer geschickten Erläuterung kannst du mit Lücken sogar punkten.

Ein paar Beispiele:

  • Eine längere Reise war nicht nur ein Urlaub, sondern du hast kulturelle Auslandserfahrungen gesammelt und deine Englisch-Kenntnisse erweitert.
  • Eine Krankheit (aus der du vollständig genesen bist) hat dir gezeigt, dass es für dich an der Zeit war, eine berufliche Neuorientierung anzustreben.
  • Die Pflege deiner Angehörigen hatte notwendige Priorität und unterstreicht deine sozialen Kompetenzen.
  • Die Elternzeit war wertvoll, um zu erkennen, wie wichtig Familienleben und Nähe zum Nachwuchs ist. Für deine Gestaltung gelingender Work-Life-Balance hast du gute Organisationsformen entwickeln können.

 

Vielleicht lässt sich eine 6monatige Auto-Rally durch die Sahara charmanter begründen, als wenn du monatelang als „Couch-Potato“ verbracht hast

Aber bitte erkläre bei möglichen kritischen Nachfragen des Personalers deinen Werdegang so, dass eine mögliche Lücke nicht zum Nachteil bei einer zukünftigen Anstellung werden könnte. So umgehst du mögliche Spekulationen zu deiner Person oder deiner Qualifikation im weiteren Bewerbungsverlauf. Und auch, wenn du bereits deinen neuen Job angetreten hast, möchtest du selbstverständlich eine Kündigung oder andere Nachteile aufgrund irgendwelcher Tricksereien oder „Halbwahrheiten“ ausschließen können.

 

 

Nicht immer sexy, aber keine Schande

Lücken im Lebenslauf sind nicht immer attraktiv, aber nichts wofür du dich schämen musst. Geh´ offen damit um und finde eine positive Erklärung dafür. Clevere Formulierungen können helfen, alles etwas positiver darstellen zu lassen. Unwahrheiten zu deinen Lebenslauflücken solltest du grundsätzlich unterlassen. Berufsbezogenes Engagement oder persönliche Weiterentwicklungen, in den Zeiten, in der du ohne Anstellung warst, können deine Bewerbung oder den (Wieder-)einstieg in einen Beruf vorteilhaft unterstützen.

Umziehen für die AusbildungIm Internet haben wir weitere zahlreiche Information gefunden, die sehr umfangreich und gut verständliche Tipps und Hilfen zu diesem Thema bieten. Uns haben diese Informationen besonders gut gefallen:

  1. https://arbeits-abc.de/luecken-im-lebenslauf-richtig-schliessen/
  2. https://bewerbung.com/luecken-im-lebenslauf/
  3. https://karrierebibel.de/luecken-im-lebenslauf/#Luecken-im-Lebenslauf-schliessen-Tipps-und-Tricks

 

Wenn du weitere Fragen zum Thema hast oder der Community einen wertvollen persönlichen Tipp mitteilen möchtest, schreibe es gern unten in die Kommentare!

Bleibt gesund und munter,

Euer Steve

 

 

Bildquelle: Tim Gouw on Unsplash

 

SteveSchaefer

SteveSchaefer

Schon seit früher Jugend stellt Steve Informationen, Statements und Meinungen in Schrift und Bild zusammen. Geboren 1974 an der ostfriesischen Küste liebt er den Weitblick über den üblichen Horizont hinaus und freut sich, wenn seine Publikationen informieren, inspirieren, gern auch zum Schmunzeln bringen. Steve ist happy, wenn Inhalte wirklich bewegen oder die Mitwirkenden der Story ins passende Spotlight gesetzt werden. Ganz besonders liegt ihm daran, junge oder junggebliebene Leute mit "nachwachsenden Infos" zu unterhalten und für die Zukunft zu motivieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.