Startseite » Bewerbung » Soziales Engagement: Welche Möglichkeiten gibt es und wofür ist das eigentlich gut?

Soziales Engagement: Welche Möglichkeiten gibt es und wofür ist das eigentlich gut?

Du möchtest Dich sozial engagieren, aber weißt nicht, welche Möglichkeiten es gibt? Sich gesellschaftlich einzubringen, bringt Dir nicht nur viele neue Erfahrungen, sondern macht sich auch noch gut auf Deinem Lebenslauf. Wir zeigen Dir ein paar Möglichkeiten für Soziales Engagement.

Ehrenamtliches Arbeiten

Ehrenämter sind in Deutschland beliebt und weit verbreitet. Nach Schätzungen arbeitet sogar jeder dritte ehrenamtlich.

Was ist ehrenamtliches Arbeiten?

Das Ehrenamt bezeichnet meistens das freiwillige und unbezahlte Arbeiten, welches sich am Gemeinwohl orientiert. Die meisten „Ehrenämter“ gibt es in Vereinen, zum Beispiel Sport und Kultur, in sozialen Bereichen, karitativen oder kirchlichen Organisationen, in Bürger-Initiativen oder Auslandsprojekten, z.B. für die Entwicklungshilfe. Grundsätzlich werden Ehrenämter nicht bezahlt, es gibt aber in bestimmten Bereichen Aufwandsentschädigungen, die bspw. Fahrtkosten etc. abdecken. So sollen Menschen zu ehrenamtlichen Arbeiten animiert werden.

Warum ehrenamtlich arbeiten?

In erster Linie arbeiten Menschen ehrenamtlich, um „etwas Gutes zu tun“. Weitere Gründe sind zum Beispiel Kontakte zu knüpfen, etwas für ihre Karriere zu tun, sich sozial zu engagieren oder etwas in der Gesellschaft zu bewegen.

Tue Gutes, denn auch Arbeitgeber finden soziales Engagement in Deinem Lebenslauf klasse.

In einem Seniorenheim aushelfen

Langeweile im Seniorenheim muss nicht sein, wenn es zum Beispiel Ehrenamtler gibt, die den Bewohnern ab und zu etwas vorlesen, zuhören, mit ihnen spielen oder basteln. Manchmal wohnt die Familie weiter vom Seniorenheim entfernt und so freuen sich die Bewohner über jemanden, der sich ab und zu mit ihnen beschäftigt.

Patenschaften

Bei Patenschaften geht es darum,  Zeit zu schenken und auszutauschen. Man kann zum Beispiel Schulpate in Grundschulen für sozial benachteiligte Kinder werden.Patenschaften

Gutes tun: Umweltschutz

Soziales Engagement kannst Du auch durch Deinen Einsatz im Umweltschutz beweisen. Beispiele für den Einsatz im Umweltschutz sind zum Beispiel:

  • Aufklärungsarbeit leisten bei Greenpeace und Co.
  • Naturschutzhelfer
  • Pate für die Natur werden

Die Tafeln: Essen verteilen an Bedürftige

Die Tafel sammelt überschüssige Lebensmittel und gibt diese an bedürftige Menschen weiter. Viele tausende freiwillige Helfer unterstützen die Tafel in ihrer Freizeit, um etwas Gutes zu tun.

Es gibt natürlich noch viele weitere Möglichkeiten, sich sozial zu engagieren.

Du kennst jemanden, der einen Preis für soziales Engagement oder Zivilcourage verdient hat?

Letzte Chance! Bis 30.6. kann noch nominiert werden!

Der Athena Preis –Respekt und Courage im Kfz-Gewerbe

Der Zentralverband des Deutschen Kfz-Gewerbes und die Initiative AutoBerufe verleihen dieses Jahr bereits zum dritten Mal den Athena-Preis: Der Athena-Preis ist ein Preis für soziales Engagement und Zivilcourage von Auszubildenden im Kfz-Gewerbe. Mitmachen können Azubis, die eine Ausbildung im Kfz-Gewerbe machen und diese noch nicht beendet haben. Zu gewinnen gibt es einen Weiterbildungs-Zuschuss in Höhe von 4.000 €

Der Einsendeschluss für den Athena-Preis ist der 30.06.2018. Also noch schnell fleißig Kfz-Azubis nominieren und damit schon etwas Gutes tun.

Hier findest Du weitere Infos zum Athena-Preis.

Wir freuen uns auf Eure Nachrichten!

Eure Claudia

Quelle Fotos:

www.pixabay.com

www.depositphotos.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.