Startseite » Gut zu wissen » Sprachen lernen im Urlaub

Sprachen lernen im Urlaub

Urlaub machen und lernen! Ja, geht denn das?

Eine Sprache lernt man am besten in dem Land, in dem sie gesprochen wird. Daher liegt es nahe, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Morgens lernen, nachmittags ins Meer tauchen! Das klingt doch toll, oder? Und so gar nicht nach trockenem Büffeln! Welche Möglichkeiten Du hast, eine neue Sprache im Ausland zu erlernen oder Deine Sprachkenntnisse zu verbessern, möchten wir Dir in diesem Blogbeitrag zeigen.

Die Sprachreise

Im Internet gibt es unzählige Anbieter von Sprachreisen. Wenn das für Dich in Frage kommt, solltest Du Dir mit viel Zeit mal, alle möglichen Seiten ansehen und vergleichen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Bewertungsportale, wo die einzelnen Veranstalter von Sprachreisen verglichen werden. Dieses hier zum Beispiel: http://www.sprachreisenvergleich.de/

Das hilft Dir vielleicht dabei, Dich etwas besser zurecht zu finden. Wenn Du etwas Adäquates gefunden hast, musst Du Dich in der Regel nur noch entscheiden, ob Du im Hotel, einem Apartment – allein oder in einer WG mit anderen Schülern –, einer Studentenunterkunft oder im Privatzimmer wohnen möchtest. Der Rest wird vom Veranstalter organisiert.

Bei einer solchen Reise lernst Du die Sprache wie im Fluge – nämlich beim Sport, bei Ausflügen, beim Abendessen oder bei Partys. So kannst Du das Erlernte auch direkt anwenden! Diese Art des Sprachenlernens im Ausland ist natürlich die bequemste – allerdings nicht unbedingt die preisgünstigste!

Alternativ: Alles selber organisieren!

Du kannst das Ganze natürlich auch selber in die Hand nehmen: Flüge buchen, Unterkunft organisieren, Sprachkurs auswählen. Die Sprachschulen vor Ort kannst Du ganz einfach im Internet recherchieren: http://www.sprachdirekt.de/

Die Vorteile dieser Variante: Die Flüge kannst Du bei Billigairlines buchen, so sparst Du ordentlich Geld. Bei der Zimmersuche sind Privatzimmer eine tolle Alternative. Zum Beispiel „Couchsurfing“ oder „Airbnb .“ Hier kannst Du auch den Vermieter vorab kennen lernen und wenn ihr Euch gut versteht, hast Du vor Ort auch gleichzeitig einen Ansprechpartner. Vielleicht ja sogar jemanden, mit dem Du mal etwas unternehmen kannst.

https://www.couchsurfing.com/
https://www.airbnb.de/

Arbeiten im Ausland

Wer seine Sprachkenntnisse nur auffrischen will, muss eigentlich nicht in eine Sprachschule gehen. Wenn Du die Grammatik und die Vokabeln kennst, ist es vielleicht sinnvoller die Sprache direkt anzuwenden, statt in der Schule zu pauken.

Dies lässt sich prima mit Arbeiten verbinden. Du könntest im Ausland ein paar Wochen jobben, oder aber einen Freiwilligendienst absolvieren. Dies ist eine wunderbare Alternative zu Sprachreisen, denn so machst Du Dich auch gleichzeitig noch nützlich, oder verdienst Dir was dazu!

Jobs im Ausland findest Du auf vielen Seiten im Internet. Schau mal hier zum Beispiel: http://www.auslandsjob.de/auslandsjobs.php

Ob Kellnern, oder Kinderanimation im Hotel – da gibt es viele spannende Möglichkeiten.

Wenn Du Dich freiwillig engagieren möchtest, sieh Dir diese Seite einmal an: http://www.freiwilligenarbeit.de/

Für was auch immer Du Dich entscheidest, es wird sicherlich eine einmalige Zeit werden. Wir wünschen Dir viel Spaß und Erfolg dabei!

Leave your comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.