Startseite » Gut zu wissen » Stress vermeiden!

Stress vermeiden!

Was tun bei Stress?

E-Mail-Flut, eine niemals enden wollende To-Do-Liste, Kunden die Schlange stehen – manchmal nimmt der Stress im Job Überhand und wir wissen nicht mehr, wo uns der Kopf steht. Wie gut, dass es Maßnahmen gibt, mit denen wir Stress vermeiden können. Die wichtigsten haben wir Euch in unserem Blogbeitrag zusammengefasst.

1. Aufgaben planen
Die To-Do-Liste platzt aus allen Nähten? Und auf den ersten Blick erscheint alles unglaublich dringend und wichtig? Macht Euch erst einmal eine Liste mit allen Dingen, die erledigt werden müssen. Niedergeschrieben sieht das Ganze schon nicht mehr so bedrohlich aus und man kann viel besser planen. Außerdem verzettelt Ihr Euch dadurch nicht so schnell, denn es wäre ungünstig, wenn Ihr etwas vergessen würdet. Und nun setzt Prioritäten. Was ist am Eiligsten, was hat noch ein paar Tage Zeit? Indem Ihr Eure Aufgaben plant, behaltet Ihr einen besseren Überblick.

2. Freizeitstress vermeiden
Fitnessstudio, Shoppen, feiern gehen – Wer nach einem langen Arbeitstag durch seinen Feierabend hetzt, setzt sich nur weiterem Stress aus. Denkt einmal in Ruhe nach, was Euch wirklich hilft runterzukommen und zu Entspannen. Alles andere am besten nur in Maßen.

3. Nein sagen lernen
Traut Euch ruhig öfter einmal Nein zu sagen! Niemand kann an mehreren Orten gleichzeitig sein oder tausend Dinge gleichzeitig tun. Wenn es Euch schwer fällt, etwas abzulehnen, trainiert es. Erst mit kleinen Dingen, bei denen ein „Nein“ leichter von den Lippen kommt, später dann auch mal bei größeren Bitten. Den Kollegen oder Freunden helfen ist eine schöne Sache. Aber nur soweit es nicht über Eure Belastungsgrenze geht. Achtet auf Euch und was Euch gut tut.

Nein sagen lernen

4. Nicht immer erreichbar sein
Das Handy bringt es oft mit sich, dass der Chef „mal eben“ im Urlaub nach hören möchte, wo genau noch einmal diese und jene Unterlagen zu finden sind. Schnell mal eine Whatsapp geschrieben und schon ist es vorbei mit dem Urlaubsfeeling oder dem Wochendchillen. Ihr müsst nicht immer bereit stehen. Legt das Handy ruhig auch mal weg oder reagiert erst in der neuen Woche oder nach dem Urlaub auf Nachrichten.

5. Ablenkung vermeiden
Ihr sitzt an einer komplizierteren und schwierigen Aufgabe und werdet ständig durch Kollegen abgelenkt, die Euch von Ihrem Wochenende erzählen möchten oder eine Frage haben? Der Kontakt und Austausch mit Kollegen ist schön und wichtig. Aber wenn Ihr Euch konzentrieren müsst, dann grenzt Euch ab und erklärt den Kollegen einfach, dass es gerade nicht passt, Ihr Euch aber auf die Pause mit ihnen freut.

6. Kleine Pausen
Dass man schneller mit den Aufgaben fertig wird, wenn man durcharbeitet, ist ein Trugschluss. Irgendwann weiß man nämlich nicht mehr, wo einem der Kopf steht und man kann sich nur noch sehr schwer konzentrieren. Macht lieber hier und da ein paar kleine Pausen! Steht auf, lauft ein wenig umher, kocht Euch einen Kaffee oder besucht einen Kollegen. Danach könnt Ihr viel frischer wieder durchstarten.

7. Hilfe annehmen

Ja, um Hilfe bitten fällt oft schwer, aber überwindet Euch! Wenn Du Deine Aufgabe alleine nicht bewältigen kannst, frage einen Kollegen ob er Dich unterstützen kann. Er ist sicherlich froh darüber, Dich im Gegenzug irgendwann einmal auch um Hilfe bitten zu dürfen. Für den Kollegen ist es meist kein großer Aufwand – und Du kannst damit Deinen Stress wesentlich verringern. Dafür sind Kollegen ja da.

8. Ein Highlight schaffen
Wenn Ihr Euch für abends etwas Schönes vornehmt, was nicht in erneutem Stress ausartet, kann Euch das den ganzen Tag versüßen. Dabei ist es völlig egal, ob es ein Essen mit der Freundin ist oder einfach gar nichts tun und das genießt- Hauptsache Ihr könnt dabei abschalten und Euch entspannen!

Wir hoffen, es waren ein paar Tipps für Euch dabei – berichtet uns gerne, welche Tipps Ihr habt und was Euch gegen Stress hilft!

Viele Grüße
Eure Sanja

Fotos: http://de.depositphotos.com/home.html

3 Comments

  1. Mari Borgan sagt:

    Große Idee, werde ich versuchen 🙂

  2. Tom sagt:

    Vereinbarungen mit allen Beteiligten über die jeweiligen Erwartungen und Ideen – das gilt sowohl für Projekte bei der Arbeit als auch für Ferien und Feiertage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.