Startseite » Ausbildung » Wenn Dich Autos begeistern, dann informiere Dich jetzt hier über die Vielfalt der AutoBerufe

Wenn Dich Autos begeistern, dann informiere Dich jetzt hier über die Vielfalt der AutoBerufe

Wähle den Beruf der zu Dir passt! Wenn Dich Autos begeistern, dann informiere Dich jetzt hier über die Vielfalt der AutoBerufe und starte clever durch!

Was magst Du gerne und was willst Du in Zukunft machen? Wenn Dich diese Fragen beschäftigen und Du noch keinen konkreten Berufswunsch hast, dann lese hier mehr über die Vielfalt der AutoBerufe. Die Autobranche ist hoch interessant und bietet Dir sehr gute Zukunftschancen – oder kannst Du Dir eine Welt ohne Autos vorstellen?

Eine Ausbildung im Bereich AutoBerufe ist immer dual gestaltet. Das heißt: Praxis und Theorie sind immer vereint. Die Theorie erlernst Du in der Berufsschule und kannst diese dann direkt in Deinem Ausbildungsbetrieb praktisch anwenden. Mehr Details zur dualen Ausbildung findest du hier.

Jetzt wird es schon ein bisschen detaillierter: Auf der einen Seite gibt es den kaufmännischen Ausbildungsberuf als Automobilkauffrau / Automobilkaufmann. Auf der anderen Seite gibt es dann noch die technischen Ausbildungsberufe: Kfz-Mechatroniker /Kfz-Mechatronikerin mit verschiedenen Schwerpunkten und Fahrzeuglackierer / Fahrzeuglackiererin und den . Damit Du Dich besser orientieren kannst, haben wir Tests für Dich im Netz auf unserer Webseite AutoBerufe.de online gestellt: http://www.AutoBerufe.de/schueler/berufswahl/passt-der-beruf-zu-mir.html

Einen Kompetenzcheck findest Du auch online, um zu prüfen, ob Du die grundlegenden Kompetenzen für einen technischen oder einen kaufmännischen AutoBeruf mitbringst: http://www.autoberufe.de/schueler/berufswahl/check-deine-kompetenzen.html

Umgang mit Menschen, Autos und Zahlen mit der Ausbildung zum Automobilkaufmann / zur Automobilkauffrau

Ausbildungsberuf Automobilkauffrau / AutomobilkaufmannDu möchtest Kunden in allen Fragen rund um Serviceleistungen und Autokauf beraten? Dann könnte Dich die Ausbildung zum Automobilkaufmann / zur Automobilkauffrau begeistern. Du arbeitest dann zumeist in Autohäusern, bei Automobilherstellern und Importeuren. Die dreijährige Ausbildung ist sehr abwechslungsreich: Nicht nur Kundenorientierung und –beratung sind Bestandteil der Ausbildung, sondern auch Marketing, Buchführung, Disposition der betrieblichen Ressourcen, Verkauf und technisches Know-How gehören dazu. Bist Du neugierig geworden, dann schaue Dir das folgende Video für mehr Einblicke an:

Die Welt der Technik mit der Ausbildung zum / zur Kfz-Mechatroniker/in

Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker / Kfz-MechatronikerinEine Technik-Welt erwartet Dich bei der Ausbildung als Kfz-Mechatroniker/in. Für diese Ausbildung solltest Du idealerweise gut bis fit in den so genannten MINT-Fächern (z. B. Technik, Mathe, Physik und IT) sein. Nicht nur der Schraubenschlüssel, sondern auch modernste Computer und elektronische Prüfsysteme sind Deine täglichen Begleiter als Kfz-Mechatroniker / Kfz-Mechatronikerin. Für einen ersten visuellen Eindruck empfehlen wir Dir das folgende Video zum Schwerpunkt Pkw:

Je nachdem, was Du lieber machst und mit welcher Art von Fahrzeugen Du arbeiten möchtest, gibt es auch verschiedene Schwerpunkte bei der Ausbildung.

  • Schwerpunkt Personenkraftwagentechnik:

Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker / Kfz-Mechatronikerin - Schwerpunkt PersonenkraftwagentechnikDie Analyse von verknüpften elektrischen, elektronischen und mechanischen Systemen, Austausch von defekten Teilen oder auch die Ausstattung mit Klimaanlagen und Navigationssystem in PKWs ist Dein Aufgabengebiet bei dieser Ausbildung.

  • Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik:

Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker / Kfz-Mechatronikerin - Schwerpunkt NutzfahrzeugtechnikDich begeistern große Maschinen wie Transporter,  LKWs oder Busse, dann ist der Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik vielleicht der Richtige für Dich. Mechanik und Elektronik bringst Du unter einen Hut, beseitigst Störungen und setzt die großen Brummer instand. Und so vielfältig wie die unterschiedlichen Aufbausysteme ist auch Dein Beruf – keine Langeweile und Monotonie.

  • Schwerpunkt Motorradtechnik:

Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker / Kfz-Mechatronikerin - Schwerpunkt MotorradtechnikZwei Räder mit viel PS erwarten Dich beim Schwerpunkt Motorradtechnik – hierbei gibt es die Vielfalt durch die jeweils eigenen Charakteristika der Zweiräder. Die Montage von Zusatzsystemen, Sonderausstattungen und Zubehörteilen gehört zu Deinen Aufgaben. Prüfung, Diagnose und Reparatur mit besonderem Sound erwarten Dich.

  • Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik:

Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker / Kfz-Mechatronikerin - Schwerpunkt System- und HochvolttechnikHinter den Begriffen System –und Hochvolttechnik verbirgt sich zum Beispiel das Nachrüsten von Zubehör, Zusatzeinrichtungen und Sonderausstattungen in das digitale Bordnetz eines Autos. Hier ist der Mittelpunkt Deines Aufgabengebiets das Fahrzeug und seine Systemkomponenten: Softwareaktualisierungen, Messungen, Funktionsprüfungen gehören in diesem Bereich. Auch Hybrid- und Elektrofahrzeuge fallen in Deinen Aufgabenbereich.

  • Schwerpunkt Karosserietechnik:

Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker / Kfz-Mechatronikerin - Schwerpunkt KarosserietechnikSchäden an Autos reparieren, ausbessern und austauschen, sind Deine Aufgaben. Dazu gehört auch der Umgang mit den elektronischen Systemen, die zuerst außer Betrieb genommen werden müssen oder auch die Demontage von elektrischen Bauteilen. Fachwissen und handwerkliches Können wie Schweißen, Nieten, Löten und Kleben aber auch IT-Kenntnisse für das Bordnetz und seine elektrischen und elektronischen Komponenten wirst Du erlernen.

Ausbessern und Verschönern mit der Ausbildung zum / zur Fahrzeuglackierer/-in

Ausbildungsberuf Fahrzeuglackierer / FahrzeuglackiererinIn der dreijährigen Ausbildung zum Fahrzeuglackierer / zur Fahrzeuglackiererin erwartet Dich eine Vielfalt an Aufgaben: Dellen ausbeulen, entrosten, grundieren, lackieren, nachpolieren und auch montieren und demontieren von Fahrzeugteilen. Kundenberatung und Kommunikation mit dem Kunden gehören auch dazu. Das eine Mal wirst Du die Folgen eines Autounfalls verschwinden lassen und das nächste Mal verschönerst Du ein Auto mit Beschriftungen, Effektlackierungen oder auch eigens hergestellten Designs. Schaue Dir für einen weiterführenden Einblick auch das Video zum Ausbildungsberuf an:

Noch mehr Informationen zu den Berufen findest Du auch hier: http://www.autoberufe.de/schueler/material-downloads.html

Wichtiges auch noch zum Schluss!

Bei Deiner Entscheidungen helfen vielleicht auch die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung. Auch ein Praktikum hilft, um einen realen Einblick in den Beruf zu erhalten. Diese sind wichtig für Deine Zukunft! Hier findest Du unsere umfangreiche Broschüre mit allen Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten: http://www.autoberufe.de/schueler/material-downloads.html

 

Mehr Videoclips zu den Autoberufen findest Du übrigens auf unserem Youtube-Channel: https://www.youtube.com/user/AutoBerufe/videos

4 Comments

  1. R. Päperer sagt:

    Schöner Ausbildungstest, wobei mmn noch ein paar Berufe fehlen. Karosserieschlosser werden auch wieder mehr gesucht, Spezialisten für Smart Repair oder Lackierer ebenfalls.

    Und dann gibts ja noch die angrenzenden Jobs, KFZ Gutachter, Prüfingenieur usw, die hätte man vllt. noch mit einbinden können, wobei die letzten ja nur Weiterbildungen sind.

    • Hallo,

      vielen Dank für den Kommentar zu unserem Blogbeitrag „Wenn dich Autos begeistern…“!

      AutoBerufe bildet die Ausbildungsberufe und Weiterbildungsmöglichkeiten im Kfz-Gewerbe ab, die über den Zentralverband des Deutschen Kfz-Gewerbes (ZDK) und seine angeschlossenen Autohäuser und Werkstätten angeboten werden. Hierzu gehören Kfz-Gutachter, Karosserieschlosser, Prüfingenieure etc. nicht.

      Der Fahrzeuglackierer wird in einem nächsten Beitrag vorgestellt – haben wir nicht vergessen 🙂

      Viele Grüße
      Claudia

  2. helga sagt:

    Mein Sohn hat sich einen Oldtimer gekauft und verbringt nun alle Tage hindurch in der Garage, wo er tapfer gegen Karosserie kämpft, wie er selbst sagt. Begeistert wird er trotzdem von dem Auto, denn es hat für ihn eine neue Welt entdeckt, was mich persönlich freut, danke!

  3. Thomas sagt:

    Meinen Bruder begeistern die Autos seit seiner Kindheit. Deswegen hat er vor, die Ausbildung als Kfz-Mechatroniker zu machen. Dieser Beitrag würde ich bestimmt auch interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.