Startseite » Ausbildung » Tipps und Tricks für längere Autofahrten – Ferienzeit & keine Stauzeit?

Tipps und Tricks für längere Autofahrten – Ferienzeit & keine Stauzeit?

Längere Autofahrten können ein Erlebnis sein. Du denkst an wunderbare Reise-Momente oder die erste lange Reise mit dem eigenen Auto? Aber lange Fahrten können auch echt stressig sein. Und das nicht nur in der Urlaubszeit, mit den langen Stauzeiten und Blechlawinen. Auf langen Fahrten zeigt sich, wer die besten Tipps und Tricks kennt, um möglichst entspannt anzukommen.

Besonders bei Kurzurlauben oder „verlängerten Wochenenden“: nur wenn längere Fahrten stressfrei bleiben, klappt´s auch mit dem Spaß und der Erholung. Klar gibt es auch Faktoren, die du nicht beeinflussen oder vermeiden kannst. Wetter, Unfälle, oder ungewollte Umleitungen. Aber du kannst eine Menge dafür tun, um gut vorbereitet auf dem Weg zu sein. So bleibst du für dich und deine Mitmenschen relaxed. Und das ist auch eine Frage der Sicherheit!

Es gibt viele praktische Tools oder schlaue Strategien, welche längere Reisen mit dem Auto bzw. längere Fahrten wirklich angenehmer machen können. Wenn du innerlich gechillt bleiben kannst, dann siehst du die Dinge um dich herum natürlich in einem anderen Licht. Vielleicht kannst du mit „Deiner Ruhe“ und dem smarten Reise-Know-How ja sogar anderen bzw. deine Mitreisenden helfen.

Reisevorbereitungen

Längere Autoreisen kannst du rechtzeitig vorbereiten und planen, um nervige Erfahrungen oder gar böse Überraschungen möglichst zu vermeiden.

1. Stauprognosen und Routen checken

Wenn unsere Nachbarländer oder einige Bundesländer gleichzeitig Ferienzeit haben, sind viele Routen mit Stau belastet. Wie Du aktuelle Staus und stressige Verkehrslagen vermeidest, sagt Dir natürlich dein Smartphone bzw. dein Navi!

Wird jährlich aktualisiert und hilft bei der Reiseplanung: der Staukalender 2019 vom ADAC (PDF-Dokument)


2. Autos richtig beladen

Nicht nur dein Auto sollte komplett in Ordnung sein, sondern auch die Art und Weise, wie du das Auto bewegst. Beim richtigen Packen fängt die Fahrt an. Sicherheit und Platzsparen beim Beladen sind sehr wichtig.

  • Nimm Dir genug Zeit zum Packen
  • Schweres Gepäck kommt nach unten
  • Lose Dinge verstauen, Spanngurte oder Netze nutzen
  • Maximal-Zuladung einhalten (inkl. Mitfahrer)
  • Reifendruck für höhere Lasten anpassen


3. Auto-Technik-Check

Unterwegs feststellen zu müssen, dass du bei der technischen Reisevorbereitung einfach zu faul warst, kann nicht nur nervig sein, sondern auch richtig teuer werden. Hier ein paar Punkte, die du unbedingt vorher beachten und sicherstellen solltest:

  • Lichtanlage ( Scheinwerfer, Blinker, Boardelektronik)
  • Klimaanlage / Heizung
  • Reifenprofil und Reifendruck
  • Bremsanlage prüfen / Bremsen testen
  • Ölstand, Kühlflüssigkeit und Scheibenwischwasser
  • Reiseapotheke / Verbandskasten / Warnwesten (im Winter Decken, Tee etc.)
  • Ideale Sitzposition einstellen


4. Mach es nicht, wie die anderen

Kennst du azyklisches Reisen? Wenn du die Möglichkeit hast, zu Zeiten zu fahren, an denen die meisten Menschen nicht unterwegs sind, kommst du garantiert schneller und entspannter zum Ziel. Außerhalb von Ferienzeiten zu reisen oder sogar Nachtfahrten können einen Vorteil bedeuten. Samstags findet in den meisten Hotels der große „Betten-Wechsel“ statt! Viele Gäste checken neu ein und Abreisende wieder aus. Gegebenenfalls kannst du auch an anderen Wochentagen anreisen. Manche Hotels haben vorteilhaftere  Check-In-Zeiten. Wenn Du weißt, ob deine Unterkunft auch spät abends noch Gäste eincheckt, kannst du relaxter mit der Anreisezeit umgehen.


5. Online unterwegs

Damit Navigations-App, Musikdienste und Nachrichten-Tools genügend Daten empfangen können, lohnt sich auch hier die rechtzeitige Vorbereitung. Viele Services lassen sich offline nutzen, falls man während der Reise mobile Datenverbindungen schonen muss oder die Verbindung ungenügend ist. Leider immer noch aktuell: check besser nochmal deinen Tarif, das zur Verfügung stehende Datenvolumen und die Kosten, falls du (im Ausland) unterwegs online sein willst!


6. Body & Soul: deine „Reise-Wellness“

Geht´s Dir gut, bist du fit? Damit du alle Reisewege oder Überraschungen locker überstehst, sorgen wir für deine „Reise-Wellness“. Hier ein paar clevere Vorbereitungen und Ideen, an die du frühzeitig denken kannst.

  • Natürlich hast du vor der Reise gut geschlafen.
  • Selbstverständlich machst du regelmäßige Pausen.
  • Gut, dass Du die Kühltasche mitgenommen hast.
  • Prima, so ein Reiseventilator und das kühle Wasserspray!
  • Du hast eine Playlist mit Deiner Lieblings-Musik dabei?
  • Die Picknick-Decke und die kleinen Kopfkissen: super!
  • Ohne dein Insektenspray wären wir jetzt aufgeschmissen.
  • Lecker und leicht: Reiseproviant macht satt, aber nicht müde.
  • Gut, dass du die Ersatzschlüssel dabei hast.
  • Gott-sei-Dank sind die Fenster zu und der Herd ist aus.
  • Das du sogar Nähzeug dabei hast: das ist die Rettung.
  • Glücklicherweise hast du nochmal alle Versicherungskarten gecheckt.
  • Hast du echt deine Sonnenbrille liegen gelassen?

 

Noch mehr Tipps für lange Autofahrten und Reisen?

Natürlich lässt sich diese Liste noch fortsetzen. Und wir sind gespannt. Vielleicht können wir ein Artikel-Update mit deinen besten Tipps machen? Was tust du, um auf langen Reisen bei guter Laune zu bleiben? Schreib´s jetzt in die Kommentare!

Gute Fahrt und gute Laune,

Euer Steve

 

 

Bildquelle:  Leio McLaren (@leiomclaren) auf Unsplash

 

Steve Reisgies

Steve Reisgies

Schon seit früher Jugend stellt Steve Informationen, Statements und Meinungen in Schrift und Bild zusammen. Geboren 1974 an der ostfriesischen Küste liebt er den Weitblick über den üblichen Tellerrand hinaus und freut sich, wenn seine Publikationen informieren, inspirieren, gern auch zum Schmunzeln bringen. Steve ist happy, wenn Inhalte wirklich bewegen oder die Mitwirkenden der Story ins passende Spotlight gesetzt werden. Ganz besonders liegt ihm daran, junge oder junggebliebene Leute mit "nachwachsenden Infos" zu unterhalten und für die Zukunft zu motivieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.