Startseite » Autoberufe » „Volt“ ihr das auch? ;-)

„Volt“ ihr das auch? ;-)

Cleverer Arbeitsplatz, cooles Image, genug Geld, Zukunftschancen: Immer mehr jungen Frauen gefällt dieser interessante Zukunftsberuf. Mit dem Schwerpunkt auf System- und Hochvolttechnik finden Kfz-Mechatroniker (m/w/d) viele attraktive Jobangebote mit „Spannung“ und „sauberen Systemen“.

Lena hat vor einiger Zeit hier im Blog über ihre Ausbildung zur Kfz-Mechatronikerin mit Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik berichtet. Ihr Erfahrungsbericht ist aktueller denn je: denn Lena berichtet in einem Video, warum – jetzt und in der Zukunft – dieser Beruf für Frauen so spannend sein kann und schreibt über ihre verschiedenen Erfahrungen während der Ausbildung. Das hier ist aber nicht nur ein Motivationsartikel für Mädels, die sich für diesen Beruf bzw. Ausbildung interessieren. Smarte Mädels und Jungs sind in der Autobranche sehr willkommen. Denn jeder weiß: Die Automobilbranche entwickelt und benötigt immer komplexere elektronische und elektromechanische Systeme und Techniken, die nur von spezialisierten und cleveren Fachkräften (m/w/d) versorgt und weiterentwickelt werden können.

#wasmitautos cooler als Barbies

Was genau sind die Aufgaben in der Kfz-Mechatronik – System- und Hochvolttechnik?

Aktuelle und zukünftige Automodelle verfügen über zahlreiche elektrische und elektronische Komponenten wie z. B. Sicherheits-, Unterhaltungs- oder Kommunikationssysteme. Hinzu steigt die Anzahl an Hybrid- und Elektrofahrzeuge auf dem Markt, die kompetent zu warten und zu reparieren sind.

Hierfür werden viele junge Frauen und Männer gebraucht, die Spezialisten in der System- und Hochvolttechnik werden!

Die Tätigkeit im Überblick:

Als Kfz-Mechatroniker/in mit dem Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik begutachtest und wartest du Kraftfahrzeuge. Du bist vor allem für Elektro- oder Hybridantriebe zuständig. Unter anderem beurteilst du die Einsatzfähigkeit der fahrzeugtechnischen Systeme, führst Reparaturen durch, rüstest die Fahrzeuge mit Zusatzeinrichtungen auf und installierst  Sonderausstattungen oder spezifisches Zubehör.

 

Voraussetzungen:

Du bist Hauptschüler/in, Realschüler/in oder Abiturient/in?
Du hast Talent für technisches und räumliches Vorstellungsvermögen. Du verfügst über fundierte Grundkenntnisse in Mathematik und Physik. Außerdem begeistert dich die Technik der Automobilbranche. Dann ist der Ausbildungsberuf zum Kfz-Mechatroniker – System- und Hochvolttechnik genau das Richtige für dich.

Der Ausbildungsablauf:

Für die Ausbildung zum/zur „Kfz-Mechatroniker/in – System- und Hochvolttechnik“ benötigst du 3,5 Jahre. Du erlangst eine HWK- oder IHK-anerkannte Qualifikation im dualen Ausbildungsverfahren. Duale Ausbildung bedeutet, dass du sowohl im Betrieb, als auch in der Berufsschule ausgebildet wirst.

Im Betrieb erwirbst du folgende Fähigkeiten und stellst dich u. a.in folgenden Arbeiten unter Beweis:

  • Warten und Reparieren von Fahrzeugen
  • Fahrzeugtechnische Systeme außer und in Betrieb nehmen
  • Messungen, Funktionsprüfungen und Software Aktualisierungen
  • Fehlersuchstrategien festlegen
  • Bauteile in bestehende Fahrzeugsysteme nachrüsten
  • Umgang mit Hochvoltsystemen und deren Komponenten

 

Du hast viele Weiterbildungsmöglichkeiten!

Weiterführende Zusatzqualifikationen für deine Ausbildung stehen dir zahlreich zur Verfügung:

  • Geprüfte/r Kfz-Servicetechniker/in
  • Meister/in im Kfz-Techniker-Handwerk
  • Geprüfte/r Automobilverkäufer/in
  • Geprüfte/r Automobil-Serviceberater/in
  • Geprüfte/r Automobil Teile- und Zubehörverkäufer/in
  • Betriebswirt/in im Kraftfahrzeuggewerbe (HWK)
  • Bachelor of Business Administration
  • und vieles mehr

    Viele weitere Infos findest du natürlich auf www.wasmitautos.com!

    Hier gibt´s viele Infos zum Beruf und zu Weiterbildungsmöglichkeiten.

Bist Du vielleicht bereits ausgebildeter Kfz-Mechatroniker (m/w/d) für System- und Hochvolttechnik und möchtest etwas ergänzen oder von Deinen Erfahrungen berichten? Wir freuen uns immer über Eure Kommentare und Anregungen!

Gute Laune,

Euer Steve

 

 

Bildquelle: AutoBerufe.de

 

Steve Reisgies

Steve Reisgies

Schon seit früher Jugend stellt Steve Informationen, Statements und Meinungen in Schrift und Bild zusammen. Geboren 1974 an der ostfriesischen Küste liebt er den Weitblick über den üblichen Tellerrand hinaus und freut sich, wenn seine Publikationen informieren, inspirieren, gern auch zum Schmunzeln bringen. Steve ist happy, wenn Inhalte wirklich bewegen oder die Mitwirkenden der Story ins passende Spotlight gesetzt werden. Ganz besonders liegt ihm daran, junge oder junggebliebene Leute mit "nachwachsenden Infos" zu unterhalten und für die Zukunft zu motivieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.